Sprachen

L3S Research Center -  RSS Feeds

Sie sind hier

Startseite » Forschung » Projekt-Archiv des Forschungszentrums L3S

Projekt-Archiv des Forschungszentrums L3S

e-IRGSP3 ist das Support Programm für die E-Infrastructure Reflection Group (e-IRG). Es leistet umfangreiche unterstützende Tätigkeiten, optimiert interne Prozesse und ermöglicht der e-IRG so eine effiziente Arbeit. Die wesentlichen Unterstützungsaktivitäten sind Dokumentenerstellung, Policy Support Actions und Veröffentlichung der Ergebnisse.

Das Ziel von EGI-InSpire ist es, europäische Wissenschaftler und ihre internationalen Partner mit einer nachhaltigen und zuverlässigen e-Infrastruktur (Verteilte Rechen- und Datenzentren, verbunden durch hochperformante Netzwerke) zu versorgen. Das L3S ist in den Arbeitspaketen SA1 und jRA1 des EGI-InSpire-Projektes beteiligt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Accounting.

Im Rahmen des Projektes SLA4D-Grid wurde eine Service-Level-Agreement-Schicht für das D-Grid entworfen und realisiert. Die SLA-Schicht soll die Nutzung der Grid-Ressourcen unter der Gewährleistung vorbestimmter Garantien und Service-Qualitäten ermöglichen. Sie soll schließlich die Basis für eine zukünftige wirtschaftliche Nutzung der deutschen Grid-Infrastruktur sein.

COOPER entwickelt und erprobt eine modellgetriebene, erweiterbare Umgebung, die den individuellen und kollektiven Kompetenzzuwachs in virtuellen Teams unterstützt, deren Mitglieder geographisch voneinander getrennt sind, unterschiedliche Hintergründe und Kompetenzen mitbringen und gemeinsam an Projekten mit komplexen Problemstellungen arbeiten.

Die Größe und Komplexität von Software-intensiven Systemen hat dazu geführt, dass klassische Ansätze der Informatik an ihre Grenzen stoßen und nicht weiter skalieren. Auf Grund der hohen Vernetzungs- und Interaktionsdichte können einzelne Softwaresysteme nicht isoliert betrachtet werden. Stattdessen sollten sie als Teil eines größeren IT-Ökosystems aufgefasst werden. In Analogie zu dem Begriff des Ökosystems in der Biologie, basiert ein funktionierendes IT-Ökosystem auf einem Gleichgewicht zwischen den Individuen (Autonomie) und dem Regelsystem des IT-Ökosystems (Beherrschbarkeit). Ist dieses Gleichgewicht gestört, zerbricht das IT-Ökosystem. Will man ein IT-Ökosystem erhalten und kontinuierlich weiter entwickeln, so ist es notwendig, dieses Gleichgewicht zu verstehen. 

Das GIDS-Projekt verbindet lokale Sicherheitssysteme der D-Grid Ressourcenprovider. Eine Vielzahl von Sensoren sammeln Daten über potentielle Angriffe, welche im Anschluß innerhalb der GIDS Infrastruktur verbreitet werden. Ein zentrales System aggregiert und analysiert diese Daten und hilft auf diese Weise sowohl Administratoren als auch Grid-Benutzern, sich über aktuelle Sicherhheitsvorfälle zu informieren.

Seiten