Direkt zum Inhalt

In medizinischer Forschung und Therapie wird zunehmend IT-gestützt und vernetzt gearbeitet. Ziel ist es, eine stärker als bisher auf individuelle Patientenbedürfnisse adaptierte Behandlung zu ermöglichen (Personalisierung) und den Patienten in den Mittelpunkt der Bemühungen zu stellen (Patientenorientierung). Erforderlich sind hierfür die Erhebung und Verarbeitung vor allem personenbezogener und häufig sensibler Daten und deren Übermittlung, nicht selten über nationale Grenzen hinweg, und damit die Zusammenarbeit von Medizinern, Informatikern und Juristen.

Projekte

BacData

Aufbau eines Analyserahmens für die Präzisionsmikrobiologie zur Bekämpfung von biofilmassoziierten Infektionen

 

 

 

Big Data for Cochlea Implants

Anwendung maschinellen Lernens auf große Datenmengen zwecks Erkenntnisgewinn zur Ergebnisvariabilität bei der Cochlea-Implantat-Versorgung

BigMedilytics

Einsatz von Big-Data-Technologien zur Unterstützung effizienter und effektiver Gesundheitssysteme

 

 

 

BRENDA II

Weltweit größte Informationssystem für biochemische, molekularbiologische und funktionale Enzymdaten

 

 

Coding of Sequencing Data

Neue Codierungsverfahren ermöglichen das Streamen von Sequenzierungsdaten

 

 

HarmonicSS

Schaffung eines internationalen Netzwerks, das sich mit den unerfüllten Bedürfnissen beim primären Sjögren-Syndrom befasst

 

 

 

 

iASiS

Erkenntnisse aus Patientendaten für die Präzisionsmedizin

 

 

Internationales Zukunftslabor Künstliche Intelligenz

Internationales Zukunftslabor Künstliche Intelligenz

 

 

 

Maggie

Ein intelligenter Sprachassistent für Kliniken

 

 

 

 

PRESENt

Wege zu einer personalisierten Prävention und Behandlung von schwerer Norovirus-Gastroenteritis