Direkt zum Inhalt

Das 2001 gegründete Forschungszentrum L3S entwickelt Methoden und Technologien für den digitalen Wandel und erforscht Auswirkungen der Digitalisierung. Es leitet daraus Handlungsoptionen, Empfehlungen und Innovationsstrategien für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ab.

 

Forschung: Künstliche Intelligenz für den digitalen Wandel

Intelligente Systeme lernen, ohne explizit programmiert zu werden. Sie können neue Fähigkeiten erwerben, mit großen Datenmengen umgehen und autonome intelligente Entscheidungen unterstützen.

Vernetzte und autonome Systeme übernehmen immer komplexere Aufgaben. Es ist daher unabdingbar, ihre Sicherheit und Verlässlichkeit sicherzustellen - durch geeignete Designprozesse und Nutzung.

Die Entwicklung intelligenter Systeme muss soziale, ethische und rechtliche Aspekte berücksichtigen. Vertrauenswürdige Systeme werden ermöglicht durch transparente Entscheidungsprozesse, erklärbare Algorithmen und Privacy by Design.

Innovation: Lösungen für die digitale Gesellschaft

Intelligente ProduktionVernetzte intelligente Technologien können Produktions- und Dienstleistungsprozesse radikal neu organisieren.

Intelligente MobilitätDurch die digitale Vernetzung von Personen, Infrastruktur und Mobilitätsträgern kann Mobilität optimiert werden.

Personalisierte MedizinDigialisierte Forschung und Therapie können besser für eine individuell angepasste Behandlung sorgen.

Digitale BildungIntelligente Systeme ermöglichen zielgruppenspezifische Lehre und personalisiertes Lernen.