Direkt zum Inhalt

Intelligent Access to InformationDie Forschungsgruppe Intelligent Access to Information stellt die größte Gruppe und Kernstück des Forschungszentrums L3S dar und konzentriert sich auf alle Aspekte des Zugriffs auf Informationen im Web. Die Hauptkompetenz der Gruppe zur Entwicklung von Methoden für einen intelligenteren Zugriff auf Informationen im Web liegen im Bereich des Information Retrieval, Semantic Web, Datenbanken, soziale Netzwerke und Data Mining. Die Breite und die Tiefe der behandelten Themen ist beeindruckend, und konzentrieren sich auf zentrale Fragen relevant für die L3S Web Science Forschung (insbesondere in den Bereichen Web Information Management, Web-Suche, Web of People und Foundations of Web Science). Die Forschungsergebnisse werden in hochrangigen Journalen publiziert und auf vielen Rank-1 Konferenzen präsentiert.

Projekte

AFEL - Analytics for Everyday Learning

Innovative Methoden und Ansätze, um Lernen und damit verbundene kognitive Prozesse in sozialen Umgebungen wie Slideshare, Facebook oder LinkedIn zu verstehen und zu unterstützen

Alexandria

Entwicklung von Modellen, Werkzeugen und Technologien, die die relevanten Teile des Web archivieren und Web Archive indexieren, um eine aussagekräftige Suche und Erkundung von Inhalten zu ermöglichen

AMA - Applied Machine Learning Academy

Aufbau einer Applied Machine Learning Academy (AMA) auf der Grundlage eines nachhaltigen, flexiblen und stark anwendungsorientierten Qualifizierungskonzepts mit vielfältigen Kursanageboten und einem Expertise Sharing Network

ARA

Interpreting Neural Rankers

Cleopatra. Cross-lingual Event-centric Open Analytics Research Academy

Cyberangriffe gegen Unternehmen

Data4UrbanMobility

Entwicklung von Werkzeugen für einen ereignisbasierten Überblick über Mobilitätsinformationen und die effiziente Planung, Entwicklung, Durchführung und Nutzung von innovativen Mobilitätsdienstleistungen

DESIR

Ziel des DESIR-Projekts (Projektnummer 731081) ist die Steigerung der Nutzung und Bekanntheit von DARIAH und dessen zugehörigen Diensten und Tools innerhalb der geisteswissenschaftlichen Community, um die Zukunftsfähigkeit digitaler Forschungsinfrastrukturen in den Geisteswissenschaften zu verbessern

DISKOW

eLabour: Interdisziplinäres Zentrum für IT-basierte qualitative arbeitssoziologische Forschung

Im Projektverbund eLabour haben sich vier soziologische Forschungseinrichtungen (SOFI Göttingen, ISF München, IfS Jena, sfs Dortmund) mit drei IT-Partnern (L3S Hannover, SUB und GWDG Göttingen) zusammengeschlossen, um ein Interdisziplinäres Zentrum für IT-basierte qualitative arbeitssoziologische Forschung aufzubauen