Direkt zum Inhalt

Cyberangriffe gegen Unternehmen

In dem vom BMWi, PwC und der VHV-Stiftung geförderten Projekt wird untersucht, inwiefern insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen von Cyberangriffen betroffen sind und was sie tun, um sich zu schützen. Mit dem Projekt wird ein Beitrag zur Erhöhung der IT-Sicherheit in Deutschland geleistet.

Beschreibung

Hintergrund

Während in Deutschland in den letzten Jahren in vielen Kriminalitätsbereichen sinkende Fallzahlen zu verzeichnen sind, gehören Cybercrime-Delikte zu einem wachsenden Phänomen. Insbesondere Unternehmen stehen dabei im Fokus von Cyberkriminellen. Betroffene Unternehmen erleben häufig enorme finanzielle oder wettbewerbliche Nachteile als Folge. Anders als großen Unternehmen mangelt es kleinen und mittelständischen Unternehmen oftmals am Bewusstsein für mögliche Gefahren durch Cyberangriffe sowie an Möglichkeiten und Ressourcen, IT-Sicherheit effektiv zu implementieren.

 

Projektziel

Ziel des Projekts ist es, die Lage der IT-Sicherheit in Bezug auf Cyberangriffe in Deutschland umfassend zu untersuchen und Handlungsempfehlungen für Unternehmen und staatliche Behörden zu entwickeln. Dabei sind folgende Forschungsfragen leitend:

                In welchem Ausmaß sind Unternehmen in Deutschland durch Cyberangriffe betroffen?

                Was sind Risikofaktoren für Cyberangriffe?

                Welche Folgen haben solche Angriffe?

                Wie reagieren Unternehmen auf einen erlebten Cyberangriff?

                Welche Rolle spielen dabei staatliche Behörden?

Team
Research area
Web Governance
Begin
End