Direkt zum Inhalt

Am Forschungszentrum L3S ist eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) als Gruppenleitung - Künstliche Intelligenz  (EntgGr. 15 TV-L, 100 %)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist zunächst für drei Jahre befristet, mit Möglichkeit zur Verlängerung. Der Stellenumfang entspricht 100 % der tariflichen Arbeitszeit.

Aufgaben

Im Rahmen neuer und bestehender Forschungsprojekte des L3S und des European Digital Innovation Hubs für Künstliche Intelligenz und Cybersecurity (DIH4AISec) werden Methoden der KI u.a. in den Bereichen Produktion, Mobilität, und Handwerk eingesetzt und weiterentwickelt, mit einer Vielzahl unterschiedlicher Datenmodalitäten. Ihre Aufgabe besteht in der selbständigen Bearbeitung entsprechender Forschungsfragen und -Teilprojekte gemeinsam mit allen Projektpartnern, in der Entwicklung und Koordinierung von Wissenstransfer- und Weiterbildungsmaßnahmen, der Kommunikation und Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen, in der Publikation von wissenschaftlichen Ergebnissen Ihrer Forschung sowie der Projektkoordination der Ihnen zugeordneten Projekte.

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Informatik oder aus einem ähnlichen Bereich sowie vertieftes Wissen in den Schwerpunktbereichen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen. Eine abgeschlossene einschlägige Promotion wird erwartet. Sie sollten die Fähigkeit und Bereitschaft haben, mit Experten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und technischen Disziplinen zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus werden sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse vorausgesetzt. Erfahrung in der Koordination von größeren Forschungsprojekten ist von Vorteil.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur kreativen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bearbeitung von Forschungsfragen in einem inspirierenden und kollegialen Team. Darüber hinaus erhalten Sie die Möglichkeit, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln, mit enthusiastischen Promotionsstudierenden und fortgeschrittenen Forschenden zu arbeiten, auf internationalen Konferenzen zu publizieren und sich auf internationaler Ebene mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auszutauschen.

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern dieser dadurch insgesamt in vollem Umfang abgedeckt werden kann.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Für Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Wolfgang Nejdl gerne zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.09.2022 in elektronischer Form an

E-Mail: nejdl@L3S.de  

oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Forschungszentrum L3S

Appelstr. 9a

30167 Hannover

http://www.uni-hannover.de/jobs

 

Alle Bewerbungen, die bis einschließlich 15.09.2022 eingehen, werden in vollem Umfang berücksichtigt. Die Suche wird so lange fortgesetzt, bis die Stelle besetzt ist.

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.