Direkt zum Inhalt
Prozessautomatisierung in Minutenschnelle
beh.digital

Damit können Unternehmen Kosten sparen: Die beh.digital GmbH, eine Ausgründung des L3S, hat eine lernende Kamera entwickelt, die Industrieprozesse und Qualitätskontrolle schnell und einfach automatisieren kann.

 

Kamera

Konventionelle Bildverarbeitungssysteme, wie sie etwa in der Qualitätssicherung zum Einsatz kommen, müssen anwendungsspezifisch und zeitintensiv entwickelt werden. Entsprechend hoch sind die Kosten. Künstliche Intelligenz kann das Problem zwar lösen, aber oftmals fehlt es in Unternehmen am notwendigen Know-how - vor allem im Mittelstand. Dass es auch schnell und einfach geht, zeigen die smarten Kameras von beh.digital. Mit maschinellen Lernverfahren auf Grundlage von Kamerabildern können sie industrielle Prüfprozesse im Schnellverfahren automatisieren. Anstelle der klassischen Bildverarbeitung nimmt der Kunde Bilder des Prozesses auf und kategorisiert sie anschließend. Wenige Minuten nachdem das künstliche neuronale Netz des Kamerasystems mit den Bilddaten trainiert wurde, kann es bereits Objekte unterscheiden oder Fehler erkennen.

Die Bildverarbeitungsalgorithmen wurden am L3S und am Institut für Mikroelektronische Systeme der Leibniz Universität Hannover entwickelt – ursprünglich für autonom fahrende Fahrzeuge. Sie zeigen aber auch in anderen Branchen erstklassige Erkennungsleistungen. Die Software der Kamera verringert den Wissensbedarf, sodass auch kleine und mittelständische Unternehmen komplexe Erkennungsaufgaben mit wenigen Klicks reibungslos automatisieren können. Ein Alleinstellungsmerkmal der Lösung: Das Training der Algorithmen und die Datenverarbeitung finden komplett im Unternehmen statt. Dadurch gibt es keine Probleme beim Datenschutz. Ein weiteres Plus: Die Software und die hochgradig energieeffiziente Hardware sind optimal aufeinander abgestimmt.

Die beh.digital GmbH wurde 2018 von Doktoranden der Leibniz Universität Hannover gegründet und mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Erfahrungen aus zahlreichen kundenspezifischen Entwicklungen während der Promotionszeit sind in die smarten Kameras eingeflossen.

https://beh.digital

beh.digital

Kontakt:

Nicolai Behmann, M.Sc.

behmann@beh.digital

Nicolai Behmann forscht seit 2015 am L3S und am Institut für Mikroelektronische Systeme zu Algorithmen und Architekturen für hochautomatisiertes Fahren. Mit seiner Ausgründung möchte er die neuesten Innovationen für den Mittelstand nutzbar machen.