Direkt zum Inhalt
Corona: Online Geschichten erzählen

Als in Italien Schulen und Universitäten infolge der Corona-Pandemie schließen mussten, wurden viele Initiativen gestartet, um das Lehren und Lernen ins Internet zu verlagern.  Auf diesem Gebiet arbeitet das Forschungszentrum L3S schon viele Jahre mit der Abteilung für Sprachen und Literatur, Kommunikation, Bildung und Gesellschaft der Universität Udine zusammen. In Sprachseminaren für angehende Englischlehrer kommen jetzt digitale Methoden zum Einsatz, die in den letzten Jahren gemeinsam mit dem L3S entwickelt wurden. Dazu gehört die YELL/TELL-Online-Community für Pädagogen als Teil der vom L3S entwickelten LearnWeb-Umgebung. Die Community ermöglicht, Materialien und Methoden für das Lehren und Lernen von Sprachen auszutauschen.

Zu den neuesten Entwicklungen in YELL/TELL gehört die Storytelling Special Interest Group (SIG), die sich auf die Bedeutung des Geschichtenerzählens für eine frühe Annäherung an Englisch als Fremdsprache konzentriert. Sie umfasst eine Reihe von Initiativen für die Lehrerausbildung - so auch die Veranstaltungsreihe Let's Tell a Tale, die vor der Coronakrise in Udines Bibliotheken stattfand. Die Erzähler waren Studierende für das Grundschullehramt. Im Laufe der Jahre lauschten Hunderte von Kindern zusammen mit ihren Familien den Geschichten auf Englisch. Nach der Schließung von Schulen und Bibliotheken wurde die Website YELL (Young English Language Learners) in einen virtuellen Erzählraum umgewandelt. Die Erzähler nahmen dafür ihre Geschichten auf Video auf; Kinder können die Seite aufrufen und sich die Geschichten zuhause erzählen lassen. Eine weitere Webseite bietet den Online-Kurs TELL ME A TALE an, der sich an Lehrkräfte, Lehramtsstudierende und Betreuungspersonen wendet, die Erzählen als motivierendes Mittel für eine frühe Annäherung an Sprachen einsetzen wollen. Alle virtuellen Räume sind offen zugänglich und helfen Lehrern, Kindern und ihren Familien, soziale Distanz durch Geschichten zu überbrücken.

Die Anglistik-Professorin Maria Bortoluzzi und die Grundschulpädagogin Elisa Bertoldi organisieren an der Universität Udine die Storytelling SIG als Teil des umfassenderen Projekts Storytelling in English L2.

 

YELL
YELL Storytelling website

 

Kontakt:

Dr. Ivana Marenzi

marenzi@L3S.de

Ivana Marenzi ist leitende Forscherin am L3S. Ihr Forschungsschwerpunkt im Bereich Technology Enhanced Learning (TEL) umfasst die Unterstützung von kollaborativem und lebenslangem Lernen.