Direkt zum Inhalt
Date
2013-04-26

Vom 30. 9. bis 1.Oktober 2013 hat das L3S zum L3S Research Workshop 2013, in das historische Gebäudes des Hotels „Der Achtermann“ in Goslar eingeladen; wie auch in den Jahren zuvor, veranstaltete das L3S diese Klausurtagung im wunderbaren Harz, einer Region in Niedersachsen; über 66 Personen haben sich dazu angemeldet.

Das Thema des diesjährigen Workshops stand unter dem Fokus „Web Observatory“. Neben der Gruppe der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Bereichen Informatik und Elektrotechnik nahmen an dem Workshop wieder Forscher aus den Disziplinen der Soziologie, Linguistik, Computer Design und Rechtswissenschaften teil. Doktoranden, Nachwuchswissenschaftler, Gruppenleiter, Junior Professoren und Professoren haben an diesen beiden Tagen gemeinsam auf den vielfältigen Gebieten des „Web Science“ die Herausforderungen und Synergien innerhalb der Arbeitsgruppen ausgelotet und parallel dazu ihre Erkenntnisse mit den Auswirkungen auf die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen verknüpft.

Der jährliche L3S Research Workshop – im Format einer Klausurtagung - liefert eine ideale Plattform des informellen Austausches von neuen wissenschaftlichen Ideen und bildet sowohl einerseits ein hervorragendes Forum zur Entwicklung von Gemeinschaftprojekten mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedensten Forschungsgebieten der Web Science am L3S, als auch anderseits konzentrieren sich alle Beteiligten des Workshops auf die Grundlagenforschung, indem ihr Netzwerk untereinander gestärkt und ausgebaut wird für die Zukunft. Der traditionell stattfindende „Social Event“ – organisiert von einem kleinen Team förderte bereits am 1. Abend den Ansatz des „Networkings“.

Mit diesem L3S Research Workshop erfolgte wieder ein weiterer Schritt in Richtung der geplanten Evaluation für eine Ausgliederung in eine ausseruniversitäre Einrichtung.

Contact: Gabriele Herrmann-Krotz, info@L3S.de