Direkt zum Inhalt
Inklusion im Internet

Die Inhalte von Webseiten kommen in der Regel von Menschen, die sehen können. Und auch die Nutzer brauchen höchstens eine Brille, um die Seiten zu lesen. Bislang gilt das auch für SlideWiki, einer Plattform zur Erstellung offener Lehrmaterialien (siehe linke Seite). Dass auch Blinde und Sehbehinderte SlideWiki nutzen können, ist das Ziel des Projekts Inclusive Open Course Ware (InclusiveOCW).  Ein multidisziplinäres Team aus Experten der Erwachsenenbildung des Berufsförderungswerks für Blinde (BfW) in Halle und der Zentralbibliothek für Blinde (ZBB) in Leipzig sowie Informatikern von L3S, Fraunhofer IAIS (Bonn) und TIB arbeiten gemeinsam daran, die Nutzeroberfläche entsprechend weiterzuentwickeln und Inhalte automatisch zu erschließen.

Das L3S ist in zweierlei Hinsicht involviert: Die Arbeitsgruppe Data Science & Digital Libraries (Prof. Auer) passt die Nutzeroberfläche an die Bedürfnisse von Sehbehinderten an. Dazu analysieren die Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit  BfW und ZBB die aktuelle Plattform, sammeln nutzergruppenspezifische Anforderungen und setzen sie um, zum Beispiel mithilfe von Screen-Readern und Großschriftsystemen.

Die Arbeitsgruppe Visual Analytics (Prof. Ewerth) entwickelt ein System, das Bilder auf Webseiten automatisch erfasst und beschreibt. Dafür soll das System zunächst abschätzen, wie wichtig ein Bild ist ob es sich also um eine Grafik handelt, die für das Verständnis des Lehrinhalts notwendig ist, oder ob sie eher der Seitengestaltung dient. Weiterhin soll es verschiedene Bildtypen unterscheiden können, da die Beschreibung mathematischer Funktionsplots anders aussieht als die politischer Karikaturen. Das System bewertet automatisch die Qualität der generierten „Übersetzungen“ und zieht im Zweifelsfall das Lehrpersonal für Ergänzungen hinzu.

Mit der Integration von InclusiveOCW gelingt es der Plattform SlideWiki, dass Sehende und Menschen mit Seheinschränkung kollaborativ neue Lehrmaterialien schaffen und bestehende gemeinsam erschließen können.

https://www.l3s.de/en/projects/inclusiveOCW

 

Kontakt

Dr. Anett Hoppe

Anett.Hoppe@tib.eu

Anett Hoppe ist Postdoktorandin in der Forschungsgruppe Visual Analytics. Sie forscht in den Bereichen Search as learning und Open Educational Resources.
 

Prof. Dr. Ralph Ewerth

Ewerth@L3S.de

L3S-Mitglied Ralph Ewerth leitet die Forschungsgruppe Visual Analytics am Leibniz-Informationszentrum Technische Informationsbibliothek (TIB).

 

Prof. Dr. Sören Auer

Auer@L3S.de

L3S-Mitglied Sören Auer ist Professor für Data-Science und Digital Libraries an der Uni Hannover und Direktor der TIB. Er leitet das Joint Lab von TIB und L3S.