Direkt zum Inhalt

Das 2001 gegründete Forschungszentrum L3S entwickelt Methoden und Technologien für den digitalen Wandel und erforscht Auswirkungen der Digitalisierung. Es leitet daraus Handlungsoptionen, Empfehlungen und Innovationsstrategien für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ab. 

 

Das L3S genießt internationales Renommee für seine Grundlagenforschung im Bereich der künstlichen Intelligenz und für die Entwicklung anwendungsorientierter KI-Methoden in den Bereichen Produktion, Mobilität, Medizin und Bildung.  

 

Das L3S ist eine gemeinsame Einrichtung der Leibniz Universität Hannover und der Technischen Universität Braunschweig.  Derzeit sind 32 Professorinnen und Professoren aus unterschiedlichen Disziplinen und Universitäten Mitglied der Forschungseinrichtung. Insgesamt arbeiten mehr als 150 Wissenschaftler am L3S (siehe auch unsere erfolgreichen L3S Mentoring Guidelines). Das Jahresbudget liegt bei rund 14 Millionen Euro. 

 

L3S-Graphik