Direkt zum Inhalt
Verantwortungsvolle Algorithmen für intelligente Mobilität

Die Schaffung nachhaltiger und verlässlicher Mobilitätsformen ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. In drei neuen Forschungsprojekten arbeiten Wissenschaftler des L3S gemeinsam mit der Volkswagen AG und weiteren Partnern daran, KI-Algorithmen für eine intelligente Mobilität zu entwickeln, die den Verkehr sicherer und effizienter machen. Die dafür notwendigen Mobilitätsdaten liefern die Fahrzeuge und Smartphones der Verkehrsteilnehmer. Daher spielen der Datenschutz und die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bei der Entwicklung von KI-Algorithmen eine besonders große Rolle.

Im Projekt CampaNeo entwickeln die Partner eine offene Plattform, die Unternehmen oder Behörden für die Erhebung und Analyse von Fahrzeugdaten in Echtzeit nutzen können. Da eine pauschale Einwilligung in die Fahrzeugdatennutzung nicht mehr gesetzeskonform ist, werden die Daten in sogenannten Kampagnen erhoben, etwa um Schlaglöcher in einer Stadt zu kartieren. Der Dateninhaber muss der Teilnahme an einer Kampagne explizit zustimmen. Die CampaNeo-Plattform stellt dann sicher, dass die Daten nicht anderweitig genutzt werden.

Im Projekt smashHit entsteht eine Infrastruktur zur Analyse von Mobilitätsdaten, die den Dateninhabern die Frage beantworten kann, von wem und für welche Zwecke ihre Daten verwendet wurden. Weiterhin entwickeln die Projektpartner Algorithmen, die eine unerlaubte Nutzung der Daten aufdecken sollen.

Für die Elektro-Mobilitätswende ist der Aufbau einer flächendeckenden Infrastruktur für alle Arten von Elektrofahrzeugen eine wesentliche Voraussetzung. Digitale Services sollen die Versorgung der Elektro-Verkehrsteilnehmer mit Strom auch bei lokalen Engpässen und erhöhtem Bedarf gewährleisten. Im Projekt d-E-mand entwickeln L3S, VW und weitere Partner Modelle, die den Ladebedarf von Elektrofahrzeugen abschätzen können. Die eingesetzten KI-Methoden lernen dabei von GPS- und anderen dezentral erhobenen Fahrzeugdaten.

https://www.l3s.de/de/projects/campaneo

https://www.l3s.de/de/projects/smashhit

https://www.l3s.de/de/projects/d-e-mand

 

Kontakt:

Dr. Elena Demidova

demidova@L3S.de

Elena Demidova ist Gruppenleiterin am L3S und forscht in den Bereichen KI, Data Analytics und Mobilität.

 

Nicolas Tempelmeier, M. Sc.

tempelmeier@L3S.de

Nicolas Tempelmeier ist Doktorand am L3S und Projektleiter für Campaneo und d-e-mand. Er forscht zur Nutzung von KI-Algorithmen in Verbindung mit räumlich-zeitlichen Daten, insbesondere im Bereich Mobilität.